Außenseiter

Von Rebellen, Heiligen und Künstlern auf der Klippe

Die Klassiker-Porträts von Matussek sind schon heute Legende: Heine, Kleist, Hölderlin, Büchner, Joyce – er macht uns diese Dicherhelden zu Zeitgenossen, zerrissen, dramatisch, voller Wunder und Auflehnung gegen die Verhältnisse.

“Jedes einzelne Porträt ein Prachtstück – mit diesem unverwechselbaren Ton von Freude und Lebensgenuß, der immer dabei ist, kurz, ein Céline, der die Welt nicht zum Kotzen findet, sondern sie liebt!” – Martin Mosebach

19,00 Produkt kaufen

Wo steckt eigentlich Rilke?

Florian Illies hat den Roman eines Jahres geschrieben. "1913" ist das Porträt einer apokalyptischen Übergangszeit. Vor allem Künstler ahnten den…


Weiterlesen

Grundsatzurteil zur Kirchensteuer: Es reicht!

Keine Sakramente ohne Kirchensteuer, das ist nun amtlich. Aber wie misstrauisch muss die deutsche katholische Kirche sein, die Sakramente an Mitgliedsbeiträge…


Weiterlesen

Wozu sind wir da?

BUCHKRITIK: In "Bluff" beschreibt der Bestsellerautor Manfred Lütz, warum die Menschen sich selber belügen. Die Idee zu diesem Buch ist nicht neu. Genauer…


Weiterlesen

Blitze statt Glühwürmchen

Hundert Jahre nach dem Tod des damals weltberühmten amerikanischen Großschriftstellers Mark Twain ist endlich seine Autobiografie erschienen. Er wollte es…


Weiterlesen

Ich mach mein Ding

Hermann Hesse gehört 50 Jahre nach seinem Tod zu den auflagenstärksten Schriftstellern der Welt - in seiner Heimat wird er bis heute verachtet oder verklärt…


Weiterlesen

Debattenbeitrag zum Fall Drygalla: Geben Sie Gefühlsfreiheit, Sire!

Mein Gott, die Frau rudert doch nur! Die Aufregung um die deutsche Olympia-Sportlerin Nadja Drygalla ist völlig übertrieben, findet Matthias Matussek.…


Weiterlesen

Die goldene Horde

"Und die Welt hebt an zu singen,/ Triffst du nur das Zauberwort." Joseph von Eichendorff (1788 bis 1857) Vielleicht war das Thema "Die deutsche Romantik" gar…


Weiterlesen

Der Weltalltag im Kopf

Würstchen oder Niere, damit fängts schon mal an. „Denny’s“ spendiert der Stadt Dublin ein so genanntes Bloomsday-Frühstück für 10 000 Leute. Es besteht aus…


Weiterlesen

Der Kontinent der Träumer (Teil 2)

„Es ist besser, weiterzulaufen, um die Sonne am Himmel zu halten, den Fluss in seinem Bett, den Baum an seiner Wurzel und den Berg auf der Erde.“ MARIO…


Weiterlesen