Darum muss man Pacquiao die Daumen drücken

Matthias Matussek Meinung Einen Kommentar abgeben

In Las Vegas treten in der Nacht zu Sonntag Floyd Mayweather und Manny Pacquiao zum Weltmeisterschaftskampf im Weltergewicht an. Man kann nur für den Filipino sein – schon aus Intelligenzgründen. In Las Vegas stehen nicht nur zwei Boxer im Ring, sondern zwei Weltanschauungen. Der Kampf steht für zwei Selbstentwürfe. Er soll die Fragen beantworten: Wofür leben wir? Was bleibt von …