Hier bestellen

Alle Kritiken

Archiv für Juni 2011


Erschienen in SPIEGEL Ausgabe 26/2011




Vor 50 Jahren, nach acht Romanen, vier Ehen und einem Nobelpreis, erschoss sich Ernest Hemingway. Es war das Ende eines Machos, der vor nichts so viel Angst hatte wie vor einer leeren Seite.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Interview mit der BILD: “Kann man dem lieben Gott Wembley verzeihen?”
Weiterlesen…

Interview mit dem Kurier: “Der Terror erzählt uns was über uns”
Weiterlesen…

DiePresse.com: “Spiegel”-Autor: “Gläubige unter Blödheitsverdacht”
Weiterlesen…

Im Tagesanzeiger: “Ich bin gekränkt, wenn Madonna vor einem Kreuz rumhopst”
Weiterlesen…

domradio.de: “Man kann nicht theoretisch Katholik sein”
Teil 1 Weiterlesen…
Teil 2 Weiterlesen…

Matthias Matussek im Gespräch mit Christoph Heinemann (Deutschlandradio Kultur).
Weiterlesen & anhören…

Matthias Matussek im Kulturgespräch beim SWR
Anhören…

Idziemy: Trucizna dla katolików
Weiterlesen…

eigentümlich frei: Zwischen Kirchenspaltung und neuen Allianzen: Warten auf Benedikt
Weiterlesen…

Der Freitag: Matthias Matussek – Ein Reaktionär?
Weiterlesen…

Die Tagespost: Der neue katholische Sound
Weiterlesen…

KathWeb: “Wir reden in der Kirche zu wenig von Gott”
Weiterlesen…

Diskussion im Kurier: “Heute ist jeder ein Agnostiker”
Weiterlesen…

DiePresse.com: Was Herr Lugner für sein Grundrecht hält, ist in Wahrheit ein Rückschritt
Weiterlesen…

Domradio: Das Wort zum Sonntag von Willibert Pauels
Weiterlesen…

Hamburger Abendblatt: Wie Sex Pistols, nur ohne Sex und Pistolen
Weiterlesen…

Saarbrücker Zeitung: Buch im Gespraech
Weiterlesen…

DIE ZEIT
Weiterlesen…

Frankfurter Neue Presse
Weiterlesen…

Märkische Allgemeine
Weiterlesen…

Vaticanistanews

Weiterlesen…


MDR Figaro, Sendung vom 21. 5. 2011
Anhören…

Diskussion über Matthias Matusseks “Katholisches Abenteuer” auf kirchensite.de
Weiterlesen…

ARD-Rückschau in TTT, Sendung vom 29. Mai 2011
Anschauen…

Die Süddeutsche Zeitung
Weiterlesen…

Augsburger Allgemeine: Provokation zur Verteidigung
Weiterlesen…

Zu Pfingsten wird, um es in der SPIEGEL-Sprache zu sagen, ein Abgrund an Glaubensverrat in der katholischen Kirche offenbar. Kann ein neues Schisma vermieden werden? Ich glaube ja. Und zwar so:
Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Der Tag der Flammenzungen, der Sprachen, der Bekenntnisse, der Geburtstag der Weltkirche. Der Tag sieht den ersten großen Auftritt von Petrus, der sich an die Jünger wendet und ihnen sagt, was sie zu tun haben, und sie aussendet. Diesen Beitrag weiterlesen »

YouTube Preview Image