Hier bestellen

Alle Kritiken

Archiv für Februar 2005

Erschienen in SPIEGEL Ausgabe 9 / 2005

SP0509
Der Mythos der IRA, die einst den Widerstand gegen die Protestanten und gegen London organisierte, ist zerstört. Dafür sorgten ein Bankraub und ein brutaler Mord.

Alle wussten es, und alle schauten weg wie immer, um den Friedensprozess nicht zu gefährden.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Erschienen in SPIEGEL Ausgabe 7 / 2005

SP0507
Die geplante Hochzeit von Prinz Charles und seiner Dauergeliebten Camilla hat die britischen Medien überrascht. Noch rätseln die Hofberichterstatter, ob sie das Ereignis feiern – oder lieber ignorieren sollen.

Womöglich hatte sich Prinz Charles ja gedacht, er könne seine Hochzeitspläne einfach so an der Öffentlichkeit vorbeinuscheln, im Windschatten dieser Hühnergeschichte, die die Gemüter im Commonwealth erregte wie nichts sonst an jenem Morgen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Dickicht
Reise durch den Amazonas
Auf anstrengenden Erkundungstouren zu Wasser und zu Lande hat Matthias Matussek wie einst der Dschungel-Pionier Alexander von Humboldt eine der beeindruckendsten Regionen der Erde bereist. Nur »für Liebhaber schmutziger Saunas« könne diese »grüne Hölle« den Himmel bedeuten, meint er. Zivilisationsmüden Wohlstandstouristen stehen mittlerweile an den Uferböschungen des wasserreichsten Flusses klimatisierte Nobelhotels zur Verfügung, in denen sie einen exklusiven Abenteuerurlaub der Sonderklasse samt inszeniertem Urwaldparadies erleben – freilich ohne der Natur zu nahe zu kommen. Die Software-Firma Precious Woods, deren teures Datenverarbeitungsprogramm jeden Urwaldriesen erfassen kann, strebt durch die Quantifizierung des Dschungels eine ähnliche Enträtselung des Mysteriums Regenwald an. Die »grünen Lungen« der Erde aber bleiben dennoch voll Magie und atemberaubend im wahrsten Sinne. Matussek lässt sich auf das Wuchern und Verschlingen des Urwalds ein und feiert drei ausgelassene Nächte lang mit Hunderttausenden den Indianerkarneval Boi-Bum-Ba. Am Kontinent der starken Frauen trifft der Autor auch auf eine zeitgenössische Amazone: die Politikerin Marina Silva, Tochter eines Gummizapfers, kämpft in einem patriarchalischen System gegen korrupte Männercliquen und die Kolonisatoren des Waldes. Vom Caboclo Joãozinho schließlich lässt sich Matussek erzählen, wieso er in dieser Welt der Extreme, die Klaus Kinski bei den Dreharbeiten zu »Aguirre« in den Wahnsinn trieb, nur nach der Liebe süchtig ist.

Shop Button